Schlagwort Nr.: 2139
Titel: Abriss der russisch-orthodoxen Alexander-Newski-Kathedrale in Warschau
Kommentar: Die erst 1912 fertig gestellte russisch-orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale auf dem Sächsischen Platz in Warschau wurde ab 1921 abgerissen. Der Abriss zog sich über mehrere Jahre. Die Kirche galt als Symbol der zweihundertjährigen russischen Herrschaft über Polen und ihr Abriss damit als Ausdruck der Souveränität der 1918 gegründeten Zweiten Polnischen Republik. 1924 lebten fast 3 Millionen russisch-orthodoxe Gläubige in Polen.
Literatur:

BERNECKE, Werner, Zur Lage der russisch-orthodoxen Kirche in der Zweiten Polnischen Republik 1918-1939, in: MANER, Hans-Christian / SCHULZE WESSEL, Martin (Hg.), Religion im Nationalstaat zwischen den Weltkriegen 1918-1939. Polen - Tschechoslowakei - Ungarn - Rumänien (Forschungen zur Geschichte und Kultur des östlichen Mitteleuropa 16), Stuttgart 2002, S. 123-143, hier 125.

PASZKIEWICZ, Piotr, W służbie Imperium Rosyjskiego 1721-1917. Funkcje i treści ideowe rosyjskiej architektury sakralnej na zachodnich rubieżach cesarstwa i poza jego granicami [Im Dienst des Russischen Imperiums 1721-1917. Funktionen und ideelle Inhalte der russischen Sakralarchitektur an der westlichen Peripherie des Zarenreichs und jenseits seiner Grenzen], Warschau 1999.

Russische Kathedrale in Warschau, in: Dokumente und Materialien zur ostmitteleuropäischen Geschichte. Themenmodul "Königreich Polen 1815-1915", bearb. von Pascal TREES, in: www.herder-institut.de (Letzter Zugriff am: 13.02.2018) .

Online seit: 1925
Empfohlene Zitierweise:
Abriss der russisch-orthodoxen Alexander-Newski-Kathedrale in Warschau, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 2139, URL: <www.pacelli-edition.de/Schlagwort/2139> (Datum 21. Oktober 2018)
Letzte Änderung: 1925
Verknüpfte Dokumente (1)
Dokument Nr. 53 - Nuntiaturbericht
Ausfertigung - Pacelli an Gasparri - 1925-09-02