Schlagwort Nr.: 18037
Titel: Altkatholiken
Kommentar: Als Altkatholiken oder Altkatholische Kirche wird eine christliche Glaubensgemeinschaft bezeichnet, die sich in Opposition zu den Beschlüssen des Ersten Vatikanischen Konzils von 1870 bildete. Die Altkatholiken lehnen die Dogmen des Konzils, die Infallibilität des Papstes und den Jurisdiktionsprimat, ab. Der Name "Altkatholiken" ist aus der Deutung der beiden erlassenen Dogmen als ungerechtfertige Neuerung der Kirche zu verstehen. Besondere Ablehnung erheben die Altkatholiken gegen den Jurisdiktionsprimat, den sie als Preisgabe des alten katholischen Kirchenbegriffs sehen, da er den Papst zum Universalbischof erhebe und ein synodales Kirchenverständnis prinzipiell aufhebe. Einer der größten Kritiker der päpstlichen Unfehlbarkeit war der katholische Theologieprofessor Ignaz Döllinger, der gleichsam zum theologischen Vorreiter der Altkatholischen Kirche wurde. Diese wurde auf den Altkatholikenkongressen 1871 in München, 1872 in Köln und 1873 in Konstanz konstituiert. In Preußen und anderen Staaten wurden während des Kulturkampfes Altkatholiken-Gesetze erlassen und diese als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt und finanziell gefördert. Direkt beteiligt am Kulturkampf war die Altkatholische Kirche jedoch nicht. Durch die Union mit der bereits im 18. Jahrhundert von Rom getrennten selbstständigen Kirche von Utrecht stand die Altkatholische Kirche in der Apostolischen Sukzession mit der Möglichkeit zur Bischofs- und Priesterweihe. Anders als die Römisch-Katholische Kirche sieht die Altkatholische Kirche die Tradition nicht als selbstständige Glaubensquelle. In ihrer Glaubenslehre orientiert sie sich vor allem an der Utrechter Erklärung von 1889 und den Glaubensentscheidungen der ersten Jahrhunderte. Abgelehnt werden u.a. die Transsubstantionslehre, die marianischen Dogmen seit dem 19. Jahrhundert, das Ablasswesen, Messstipendien und Auswüchse der Heiligenverehrung. An der Siebenzahl der Sakramente wird festgehalten, die Messen finden in den Landessprachen statt. Die Zölibatsverpflichtung des Klerus wurde 1878 in Deutschland und 1923 in den Niederlanden abgeschafft.
Literatur:

NEUNER, Peter, Altkatholische Kirchen, in: LThK3 1 (1993), Sp. 468-470.

KÜRY, Urs, Die Altkatholische Kirche. Ihre Geschichte, ihre Lehre, ihr Anliegen, hg. Von Christian OEYEN (Die Kirchen der Welt 3), Stuttgart 21978, S. 54 f., 69, 75-77.

TROXLER, Joseph, Altkatholiken, in: LThK 1 (1930), Sp. 318-322.

Online seit: 25. Juni 2013
Empfohlene Zitierweise:
Altkatholiken, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 18037, URL: <www.pacelli-edition.de/Schlagwort/18037> (Datum 21. November 2017)
Letzte Änderung: 10. März 2014
Verknüpfte Dokumente (3)
Dokument Nr. 7760 - Nuntiaturbericht
Ausfertigung rekonstruiert nach Entwurf - Pacelli an Gasparri - 1922-05-30
Dokument Nr. 402 - Nuntiaturbericht
Ausfertigung - Pacelli an Gasparri - 1923-02-14
Dokument Nr. 6794 - Nuntiaturbericht
Ausfertigung nicht nachgewiesen - Pacelli an Merry del Val - 1926-11-15